Paula Modersohn-Becker im Bucerius Kunst Forum in Hamburg

Noch bis zum 1. Mai zeigt das Bucerius Kunst Forum  in Hamburg die Ausstellung „Paula Modersohn-Becker – Der Weg in die Moderne“. Paula Modersohn Becker (1876-1907) lebte künstlerisch gesehen zwischen den Spätimpressionisten und den Expressionisten. Einen Großteil ihres kurzen Lebens verbrachte sie in der beschaulichen Künstlerkolonie Worpswede. Viele ihrer Motive fand sie auch hier. Aber die Art und  Weise sich künstlerisch auszudrücken, war auch entscheidend geprägt von mehreren Studienaufenthalten in Paris. Begierig nahm sie die Anregungen auf, die die Großstadt ihr bot. Ihre Malweise war klar und prägnant, die Darstellungsweise der heimischen dörflichen Idylle unter dem Einfluss der Pariser Eindrücke frei von verklärender Romantik. So war sie mit Vorreiterin auf dem „Weg in die Moderne“. Unter diesem Gesichtspunkt zeigt das Bucerius Kunst Forum auf seinen beiden Etagen ca. 80 Werke von Paula Modersohn-Becker. Eine tolle Gelegenheit, das Schaffen der bereits mit 31 Jahren verstorbenen Künstlerin näher kennen zu lernen.

Bucerius Kunst Forum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.